HomeAktuelles News Bayerischer Staatspreis für Prof. Dr. Gabriele Weigand

Bayerischer Staatspreis für Prof. Dr. Gabriele Weigand

Auszeichnung für ihre Verdienste um schulische Begabtenförderung

Datum

05/2017

 

24. Mai 2017
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. München 

Prof. Dr. Gabriele Weigand erhält für ihre besonderen Verdienste um die schulische Begabtenförderung den Bayerischen Staatspreis für Unterricht und Kultus. Die Karg-Stiftung gratuliert herzlich!

www.km.bayern.de, Meldung vom 24. Mai 2017

MÜNCHEN. Frau Prof. Dr. Gabriele Weigand, Professorin für Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, erhielt am 24. Mai 2017 in München von Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle den Bayerischen Staatspreis für Unterricht und Kultus. Sie wird damit für ihre besonderen Verdienste um die Förderung von Hochbegabten in der Schule ausgezeichnet. Der Karg-Stiftung ist die Preisträgerin seit vielen Jahren als Expertin und Kooperationspartnerin in verschiedenen Projekten verbunden.

Prof. Dr. Gabriele Weigand befasste sich in Theorie und Praxis mit dem Thema schulische Begabtenförderung und war während ihrer Tätigkeit als Lehrerin am Deutschhaus-Gymnasium in Würzburg maßgeblich an der Konzeption einer Modellklasse für Hochbegabte beteiligt. Im Projekt Karg Campus Schule Bayern, deren wissenschaftliche Begleitung sie leitete, hat sich das Gymnasium mittlerweile zum Kompetenzzentrum für Begabtenförderung weiterentwickelt. Seit 2004 ist Gabriele Weigand als Professorin für Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe tätig.

In seiner Laudatio hob Minister Spaenle hervor: „Sie sind eine der herausragenden Lehrerpersönlichkeiten und die Doyenne der schulischen Hochbegabtenforschung in Deutschland.“ Als international angesehene Wissenschaftlerin in der Begabtenförderung habe Professorin Weigand großen Verdienst an deren theoretischer wie auch methodischer Integration in den schulischen Bildungs- und Erziehungsauftrag sowie in pädagogisches Handeln: „Ohne Sie wäre die bayerische und die deutsche Begabtenforschung nicht das, was sie ist“, so Minister Spaenle.

Die Karg-Stiftung gratuliert sehr herzlich und freut sich über diese Würdigung für Professorin Weigand sowie für ihr Anliegen einer personorientierten Begabungs- und Begabtenförderung!


Foto: Prof. Dr. Gabriele Weigand mit Minister Dr. Ludwig Spaenle (li.) und Dr. Olaf Steenbuck, Karg-Stiftung (re.)
Quelle: StMBW

 

Weiterführende Informationen:

Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Projekte in Kooperation mit der Karg-Stiftung:
Karg Campus Schule Bayern 
eVOCATIOn

Publikationen in Kooperation mit der Karg-Stiftung:
Buchreihe: ‘hochbegabung und pädagogische praxis‘
„Personorientierte Begabungsförderung“
„Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern“
„Begabungsförderung kontrovers?“
Karg Heft 06 „Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Traditionen“. 2014
Karg Heft 05 „Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Verantwortung“. 2013
Karg Heft 04 „Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Leistung“. 2012
Karg Heft 03 „Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Werteorientierung“. 2012

schliessen XTätigkeit auf einen Blick

Bitte wählen Sie:

  • Karg Transfer

    Im Handlungsfeld Transfer zielen wir auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzen wir in wirksame Informationsangebote: für Einsteiger (Karg Medien, Karg Impulskreise) und für Profis der Begabtenförderung (Karg Campus, Karg Foren).

  • Karg Innovation

    Im Handlungsfeld Innovation widmen wir uns der Weiterentwicklung des Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung. Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Praxis klären wir Konzepte und deren Wirkung, Zukunfts- und Gerechtigkeitsfragen: im Modellprojekt auf Antrag oder eigenen Impuls hin (Karg Partner) oder über Ausschreibung (Karg Preis).

  • Karg Partner

    In Modellprojekten klären wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft, was gelingende Begabtenförderung ausmacht.
    Ziel ist die Formulierung von Qualitätsstandards und von Qualifikationsanforderungen, von Konzepten und Kompetenzen einer gerechten Begabtenförderung.

  • Karg Preis

    In regelmäßigen Abständen schreiben wir Zukunfts- und Schlüsselthemen der Begabtenförderung aus und bitten um herausragende Projektideen. Diese zeichnen wir mit bis zu 50.000 Euro aus und ermöglichen so deren Umsetzung.
    Ziel ist die innovative Weiterentwicklung zentraler Themen der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    In Kooperation mit Bildungsministerien und -trägern ermöglichen wir Kitas, Schulen und Beratungsstellen, sich zu Kompetenzzentren in der Begabtenförderung zu qualifizieren. Ziel ist eine gelingende Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Hochbegabtenförderung.

  • Karg Foren

    Menschen mit Verantwortung für die Gestaltung des Bildungssystems laden wir zu Karg Foren ein.
    Ziel ist die Vernetzung von Bildungsministerien und Einrichtungsträgern, von Bildungspraxis und -wissenschaft in der Beratung und Förderung hochbegabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher.

  • Karg Medien

    Für ein begabungsgerechtes Bildungssystem braucht es Wegweiser. Fundiertes Fachwissen für den pädagogischen Alltag der Begabtenförderung aufzubereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Diesem Ziel dienen das Karg Fachportal Hochbegabung, die Karg Hefte und die Buchreihe "hochbegabung und pädagogische praxis".

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert Pädagogen in Kita und Schule im Finden und Fördern Hochbegabter. Impulskreismoderatoren arbeiten in landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer. Ziel ist die qualifizierte Fortbildung in der Begabtenförderung.

Karg Handlungsfelder Karg Campus Karg Foren Karg Impulskreise Karg Innovationen Karg Medien Karg Partner Karg Preis Karg Transfers