Karg Campus Schule Bayern

Schul- und Unterrichtsentwicklung an den acht Gymnasien in Bayern mit Hochbegabtenklassen

In diesem Kooperationsprojekt mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst werden bis zum Jahr 2016 die acht bayerischen Gymnasien mit Hochbegabtenzügen zu Kompetenzzentren für Begabtenförderung qualifiziert.

 

Diese sollen künftig weitere Schulen im Freistaat bei der Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler unterstützen, sie in Fragen der Schulentwicklung und Unterrichtspraxis beraten und somit neue Impulse in der Begabtenförderung setzen.

 

Die Durchführung des Projekts erfolgt in Kooperation mit der Arbeitsstelle Hochbegabung Karlsruhe sowie dem eVOCATIOn-Weiterbildungsinstitut.

 

Die Initiative für Karg Campus Schule Bayern entstand nach Abschluss der PULSS-Studie ("Projekt für die Untersuchung des Lernens in der Sekundarstufe") zur Evaluation der Begabtenklassen in Bayern und Baden-Württemberg. Die positiven Ergebnisse gaben Anlass, die Entwicklung der schulischen Begabtenförderung an diesen Schulen, die in langjähriger Erfahrung modellhafte Auswahlprozesse, Angebotsformen und Förderkonzepte entwickelt haben, konsequent weiter zu unterstützen und deren Rolle im System der Begabtenförderung in Bayern weiter auszubauen.

 

Beteiligte Gymnasien und damit künftige Kompetenzzentren:


Download PDF-DateiInfokarte Karg Campus Schule Bayern (1.5 MB)
Download PDF-DateiKurzinfo Konzept Karg Campus Schule Bayern (269 KB)
Download PDF-DateiPoster Karg Campus Schule Bayern (277 KB)
Download PDF-DateiPressemitteilung zum Projektstart, 28.1.2015 (61 KB)
Download PDF-DateiBericht Deutschlandfunk 28.1.2015
Download PDF-DateiBericht münchen.tv, 28.1.2015