Home MedienKarg Heft 10

Karg Heft 10

„Alles eine Frage der Haltung!? Begabtenförderung in der Kindertagesstätte“

Herausgeber

Christine Koop, Markus Riefling

Wo

Frankfurt am Main

Wann

2017

Website

www.karg-stiftung.de/...

Themenfeld:
Kita
Projektfeld:
Karg Medien
Handlungsfeld:
Transfer

Tätigkeit auf einen Blick

KARG Hefte - Beiträge zur Begabtenförderung und Begabungsforschung

Die Karg Hefte vermitteln Fachinformationen rund um das Thema Hochbegabung. Sie richten sich an Fachkräfte, die professionell mit der Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher befasst sind, und an alle, die sich für diese Thematik interessieren. Sie erscheinen in loser Folge ein- bis zweimal jährlich und sind als download oder in gedruckter Form erhältlich.

Die Hefte dokumentieren Projekte und Tagungen der Stiftung und ihrer Partner und widmen sich in diesem Kontext aktuell relevanten Themen. Ein grundlegendes Anliegen ist dabei, theoretische und praktische Perspektiven zu verknüpfen - sie versammeln daher sowohl wissenschaftliche Beiträge mit ausgewiesenem Praxisbezug als auch Praxisbeiträge mit Reflexion theoretischer Bezüge.

 

Karg Heft 10

„Alles eine Frage der Haltung!?

Begabtenförderung in der Kindertagesstätte“

Viele Erzieherinnen und Erzieher stellen sich die Frage, wie sie den Anspruch auf eine individuelle Förderung auch für entwicklungsschnelle oder hochbegabte Kinder einlösen können. Karg Heft 10 zeigt Antworten auf, indem es Erfahrungen aus den Stiftungsprojekten im  Themenfeld Kita  vorstellt.

Im Heft wird ein breites Themenspektrum der Frühen Begabungsförderung beleuchtet: Von einer anregungsreichen, begabungsermöglichenden Förderung in Kinderkrippen über gruppendynamische Fragen in der Projektarbeit, die Förderung von Meta-Kognitionen, die Bedeutung einer partizipativen Grundhaltung bis hin zu einer „zugehenden Elternberatung“ (bei der professionelle Berater/innen, die sonst extern tätig sind, für Elterngespräche in die Einrichtung kommen). Interviews mit pädagogischen Fachkräften ergänzen die Fachartikel und bieten so einen abwechslungsreichen, fundierten und praxisorientierten Einblick in die Frühe Begabtenförderung – sowohl für Praktiker/innen als auch eher theoretisch Interessierte.

Die Erfahrungen aus den Projekten zeigen: Insbesondere die Offenheit und professionelle pädagogische Haltung, mit der Fachkräfte den entwicklungsschnellen Kindern begegnen, sind für das Gelingen von Begabtenförderung wesentlich. Durch eine frühe Achtsamkeit für individuelle Stärken und Begabungen können insbesondere auch Kinder chancengerecht(er) gefördert werden, die häufig als bildungsbenachteiligt gelten. Von der Umsetzung einer stärkenorientierteren Haltung profitieren letztendlich alle Kinder – nicht nur, aber auch die hochbegabten.

Beiträge von:
Christine Koop und Markus Riefling (Hrsg.), Nicole Berger, Gerhard Büttner, Annett Fischer-Neumann, Silke Forstmeier, Beatrix Hirschbolz-Ter, Jens Hoffsommer, Jan Rösler, Reinhard Ruckdeschel, Michaela Schmid, Kathrin Schmitt, Wolfgang Schneider.

82 Seiten. Broschiert.
ISSN 2191-9984 (Print)
ISSN 2191-9992 (Internet)

Erscheint: Februar 2017

Infos zur Publikation

Weiterführende Links

schliessen XTätigkeit auf einen Blick

Bitte wählen Sie:

  • Karg Transfer

    Im Handlungsfeld Transfer zielen wir auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzen wir in wirksame Informationsangebote: für Einsteiger (Karg Medien, Karg Impulskreise) und für Profis der Begabtenförderung (Karg Campus, Karg Foren).

  • Karg Innovation

    Im Handlungsfeld Innovation widmen wir uns der Weiterentwicklung des Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung. Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Praxis klären wir Konzepte und deren Wirkung, Zukunfts- und Gerechtigkeitsfragen: im Modellprojekt auf Antrag oder eigenen Impuls hin (Karg Partner) oder über Ausschreibung (Karg Preis).

  • Karg Partner

    In Modellprojekten klären wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft, was gelingende Begabtenförderung ausmacht.
    Ziel ist die Formulierung von Qualitätsstandards und von Qualifikationsanforderungen, von Konzepten und Kompetenzen einer gerechten Begabtenförderung.

  • Karg Preis

    In regelmäßigen Abständen schreiben wir Zukunfts- und Schlüsselthemen der Begabtenförderung aus und bitten um herausragende Projektideen. Diese zeichnen wir mit bis zu 50.000 Euro aus und ermöglichen so deren Umsetzung.
    Ziel ist die innovative Weiterentwicklung zentraler Themen der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    In Kooperation mit Bildungsministerien und -trägern ermöglichen wir Kitas, Schulen und Beratungsstellen, sich zu Kompetenzzentren in der Begabtenförderung zu qualifizieren. Ziel ist eine gelingende Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Hochbegabtenförderung.

  • Karg Foren

    Menschen mit Verantwortung für die Gestaltung des Bildungssystems laden wir zu Karg Foren ein.
    Ziel ist die Vernetzung von Bildungsministerien und Einrichtungsträgern, von Bildungspraxis und -wissenschaft in der Beratung und Förderung hochbegabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher.

  • Karg Medien

    Für ein begabungsgerechtes Bildungssystem braucht es Wegweiser. Fundiertes Fachwissen für den pädagogischen Alltag der Begabtenförderung aufzubereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Diesem Ziel dienen das Karg Fachportal Hochbegabung, die Karg Hefte und die Buchreihe "hochbegabung und pädagogische praxis".

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert Pädagogen in Kita und Schule im Finden und Fördern Hochbegabter. Impulskreismoderatoren arbeiten in landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer. Ziel ist die qualifizierte Fortbildung in der Begabtenförderung.

Karg Handlungsfelder Karg Campus Karg Foren Karg Impulskreise Karg Innovationen Karg Medien Karg Partner Karg Preis Karg Transfers