HomeAktuelles Presse Karg Campus Schule Mecklenburg-Vorpommern: Projektstart

Karg Campus Schule Mecklenburg-Vorpommern: Projektstart

Pressemitteilung vom 19. April 2018

Datum

04/2018

 

 

Mecklenburg-Vorpommern stärkt die Begabtenförderung

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und Karg-Stiftung beschließen fünfjährige Kooperation

Karg Campus Schule Mecklenburg-Vorpommern

FRANFKURT AM MAIN/SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommern will die Förderung begabter Kinder und Jugendlicher an den Schulen verbessern. Bildungsministerin Birgit Hesse und Dr. Ingmar Ahl, Vorstand der Karg-Stiftung, haben dazu eine fünfjährige Kooperation vereinbart. Mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung im Goldenen Saal des Neustädtischen Palais in Schwerin haben das Land und die Karg-Stiftung heute das gemeinsame Projekt „Karg Campus Schule“ gestartet. An acht Schulen im Land sollen Lehrkräfte und Schulleitungen in den nächsten fünf Jahren beim Finden und Fördern besonders begabter Schülerinnen und Schüler unterstützt werden. Die vier Grundschulen und vier Gymnasien sollen sich zu Kompetenzzentren entwickeln und ihre Erfahrungen an andere Schulen weitergeben. Mit dem Projekt „Karg Campus Schule“ setzt Mecklenburg-Vorpommern die Initiative „Leistung macht Schule“ um, die Bund und Länder im Januar dieses Jahres in Berlin gestartet haben. Ziel der Initiative ist es, die Entwicklungsmöglichkeiten leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler zu verbessern.

„Die Neigungen von Schülerinnen und Schülern frühzeitig zu erkennen ist wichtig, um sie bestmöglich fördern zu können. Mit der Karg-Stiftung haben wir einen starken Partner mit viel Erfahrung und Expertise in der Begabtenförderung an unserer Seite. Bei der individuellen Förderung dürfen wir nicht nur leistungsschwächere Kinder und Jugendliche in den Blick nehmen, sondern müssen auch leistungsstarke Schülerinnen und Schüler unterstützen. Auch Begabtenförderung ist Inklusion“, betonte Bildungsministerin Birgit Hesse.

„Das Land leistet nun Vorbildliches in der Begabtenförderung. Mit dem gemeinsamen Projekt nach dem Konzept von Karg Campus wird die Begabtenförderung systematisch im öffentlichen Bildungsauftrag und im Bildungssystem insgesamt hinterlegt. So geht allseits gerechte individuelle Förderung von der Grundschule bis zur Sekundarstufe, die auch das hochbegabte Kind einbezieht – so sehen begabungsgerechte Schulstrukturen aus!“, zeigt Dr. Ingmar Ahl von der Karg-Stiftung auf.


Karg Campus Schule Mecklenburg-Vorpommern
Das Konzept von Karg Campus kennzeichnet drei Komponenten: Weiterbildung, Prozessbegleitung und Vernetzung. Die vier Grundschulen und vier Gymnasien in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten im Projekt Karg Campus nach einem gemeinsamen Curriculum. In verschiedenen Veranstaltungsformaten werden diagnostische Kompetenzen vermittelt, grundlegende Förderkonzepte eingeübt sowie exemplarisch Fachdidaktiken und Unterrichtsmodule erprobt. Außerdem werden die Lehrerinnen und Lehrer bei der individuellen Beratung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern unterstützt. Darüber hinaus erarbeiten die Schulen Konzepte zur Zusammenarbeit und zum Transfer ihrer Erfahrungen in der Begabtenförderung. Das Projekt „Karg Campus Schule“ greift dabei die vorhandenen Qualifikationen der Schulen und Lehrkräfte in der individuellen Förderung auf. Das Curriculum von Karg Campus wurde von Expertinnen und Experten aus Fachpraxis und Fachwissenschaft erarbeitet. Eine Prozessbegleitung stellt während des gesamten Projekts das systematische gemeinsame Lernen der Schulen sicher und unterstützt die Einzelschulen vor Ort in der Entwicklung ihres Schulprofils und ihrer Angebote in der Begabtenförderung. Zudem lernen die Schulen, wie man am besten voneinander lernt, wie man Erfahrungen und Kompetenzen in der Begabtenförderung weitergibt und lokale Vernetzungen gestaltet.

Profil der teilnehmenden Schulen
Die vier Gymnasien mit Hochbegabtenklassen in Mecklenburg-Vorpommern haben langjährige Erfahrung in der Begabtenförderung. Mit ihrem besonderen Profil und ihrer Expertise stellen die gymnasialen Leitschulen nicht nur ein Angebot für leistungsstarke und potenziell besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler dar, sondern streben in Mecklenburg-Vorpommern die regionale Vernetzung von landesweiten und regionalen, schulischen und außerschulischen Angeboten im Bereich der Begabtenförderung an. Auch die vier Grundschulen, die sich am Projekt beteiligen, zeichnen sich durch langjährige Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der individuellen Förderung aus.

Projektziele
Die Qualifizierung wird die bestehenden Potenziale der Schulen weiter entwickeln und die Schullandschaft in Mecklenburg-Vorpommern stärken und bereichern. Am Ende soll in Mecklenburg-Vorpommern ein Netzwerk von Schulen entstehen, die als Kompetenzzentren ihre Erfahrungen beim Finden und Fördern Begabter von der ersten bis zur zwölften Klasse an andere Schulen weitergeben können.


Kurzinformationen zum Projekt Karg Campus Schule Mecklenburg-Vorpommern 

  • Beginn: 19. April 2018
  • Dauer: 5 Jahre
  • Partner: Karg-Stiftung und Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur/Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern
  • Teilnehmer: 4 Grundschulen, 4 Gymnasien
  • Projektart: Karg Campus Schule
    - Weiterbildungs- und Fortbildungsveranstaltungen
    - Individuelle Prozessbegleitung
    - Netzwerkveranstaltungen
  • Ziel: Konsequente Umsetzung der ersten Phase der Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule!“ durch die systematische Qualifizierung der 8 teilnehmenden Schulen in der inklusiven Begabungs- und Begabtenförderung und den Auf- und Ausbau eines Schulnetzwerkes der Begabtenförderung in Mecklenburg-Vorpommern.


Teilnehmende Schulen
Grundschule Lankow Schwerin
Grundschule Reutershagen „Nordwindkinner“
Grundschule West AM SEE
Käthe-Kollwitz-Grundschule Greifswald
Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald
Gymnasium Fridericianum Schwerin
Gymnasium Reutershagen

Informationen zur  Bund-Länder-Initiative


ANSPRECHPARTNER 

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Henning Lipski
Pressesprecher
Werderstraße 124, 19055 Schwerin
T +49 385 588-7003
F +49 385 588-7082
presse@bm.mv-regierung.de  
www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Ministerium

Karg-Stiftung
Hochbegabte Kinder und Jugendliche sind Thema – die Gestaltung des deutschen Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung ist Auftrag der Karg-Stiftung. Nah an den Bedürfnissen des hochbegabten und potenziell leistungsstarken Kindes und dem Bildungsalltag sucht sie professionell und partnerschaftlich bessere Wege für die Förderung Hochbegabter. Die Karg-Stiftung, errichtet 1989 von dem Unternehmer Hans-Georg Karg und seiner Frau Adelheid, ist die größte in der Hochbegabtenförderung tätige deutsche Stiftung.

Sabine Wedemeyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lyoner Straße 15, 60528 Frankfurt am Main
T +49 69 665 62-113
F +49 69 665 62-119
M +49 160 90 98 49 16
sabine.wedemeyer@karg-stiftung.de 
www.karg-stiftung.de

www.fachportal-hochbegabung.de

Pressemitteilung zum Download

schliessen XTätigkeit auf einen Blick

Bitte wählen Sie:

  • Karg Transfer

    Im Handlungsfeld Transfer zielen wir auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzen wir in wirksame Informationsangebote: für Einsteiger (Karg Medien, Karg Impulskreise) und für Profis der Begabtenförderung (Karg Campus, Karg Foren).

  • Karg Innovation

    Im Handlungsfeld Innovation widmen wir uns der Weiterentwicklung des Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung. Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Praxis klären wir Konzepte und deren Wirkung, Zukunfts- und Gerechtigkeitsfragen: im Modellprojekt auf Antrag oder eigenen Impuls hin (Karg Partner) oder über Ausschreibung (Karg Preis).

  • Karg Partner

    In Modellprojekten klären wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft, was gelingende Begabtenförderung ausmacht.
    Ziel ist die Formulierung von Qualitätsstandards und von Qualifikationsanforderungen, von Konzepten und Kompetenzen einer gerechten Begabtenförderung.

  • Karg Preis

    In regelmäßigen Abständen schreiben wir Zukunfts- und Schlüsselthemen der Begabtenförderung aus und bitten um herausragende Projektideen. Diese zeichnen wir mit bis zu 50.000 Euro aus und ermöglichen so deren Umsetzung.
    Ziel ist die innovative Weiterentwicklung zentraler Themen der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    In Kooperation mit Bildungsministerien und -trägern ermöglichen wir Kitas, Schulen und Beratungsstellen, sich zu Kompetenzzentren in der Begabtenförderung zu qualifizieren. Ziel ist eine gelingende Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Hochbegabtenförderung.

  • Karg Foren

    Menschen mit Verantwortung für die Gestaltung des Bildungssystems laden wir zu Karg Foren ein.
    Ziel ist die Vernetzung von Bildungsministerien und Einrichtungsträgern, von Bildungspraxis und -wissenschaft in der Beratung und Förderung hochbegabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher.

  • Karg Medien

    Für ein begabungsgerechtes Bildungssystem braucht es Wegweiser. Fundiertes Fachwissen für den pädagogischen Alltag der Begabtenförderung aufzubereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Diesem Ziel dienen das Karg Fachportal Hochbegabung, die Karg Hefte und die Buchreihe "hochbegabung und pädagogische praxis".

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert Pädagogen in Kita und Schule im Finden und Fördern Hochbegabter. Impulskreismoderatoren arbeiten in landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer. Ziel ist die qualifizierte Fortbildung in der Begabtenförderung.

Karg Handlungsfelder Karg Campus Karg Foren Karg Impulskreise Karg Innovationen Karg Medien Karg Partner Karg Preis Karg Transfers