Home MedienKarg Heft 03

Karg Heft 03

„Werte schulischer Begabtenförderung: Begabungsbegriff und Werteorientierung“

Herausgeber

Armin Hackl, Olaf Steenbuck, Gabriele Weigand

Wo

Frankfurt am Main

Wann

2012

Website

www.karg-stiftung.de/...

Themenfeld:
Schule
Projektfeld:
Karg Medien
Handlungsfeld:
Transfer

Tätigkeit auf einen Blick

KARG Hefte - Beiträge zur Begabtenförderung und Begabungsforschung

Die Karg Hefte vermitteln Fachinformationen rund um das Thema Hochbegabung. Sie richten sich an Fachkräfte, die professionell mit der Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher befasst sind, und an alle, die sich für diese Thematik interessieren. Sie erscheinen in loser Folge ein- bis zweimal jährlich und sind als download oder in gedruckter Form erhältlich.

Die Hefte dokumentieren Projekte und Tagungen der Stiftung und ihrer Partner und widmen sich in diesem Kontext aktuell relevanten Themen. Ein grundlegendes Anliegen ist dabei, theoretische und praktische Perspektiven zu verknüpfen. Die Karg Hefte versammeln daher sowohl wissenschaftliche Beiträge mit ausgewiesenem Praxisbezug als auch Praxisbeiträge mit Reflexion theoretischer Bezüge.

 

Karg Heft 03

„Werte schulischer Begabtenförderung: Begabungsbegriff und Werteorientierung“

Wie jedes pädagogische Handeln ist Hochbegabtenförderung stets an Werten orientiert, und stets werden Werte vermittelt. Nicht immer werden die hierbei leitenden Werte und zugrundeliegenden Menschenbilder reflektiert und kommuniziert. In der Begabtenförderung treffen wir auf die Rede von Ressourcen für die Gesellschaft, von der gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Verwertbarkeit dieses Potenzials. Konzepte der Begabungsförderung folgen einem bloßen „Höher, Schneller, Weiter“, oder sie folgen dem Anliegen einer umfassenden Persönlichkeitsbildung, indem sie ein anthropologisches, ethisches und pädagogisches Verständnis des Menschen mit bedenken.

Nach einführenden Beiträgen zu Wertediskursen und Konzepten schulischer Werteerziehung befragt das Karg Heft 03 Begriffe und Modelle von Hochbegabung nach ihrer Tradition, ihrem inneren Selbstverständnis und ihrem Bild vom Subjekt. Als Grundlage für einen pädagogisch begründeten Begabungsbegriff und als Ausgangspunkt für darauf aufbauende Ansätze in der Begabtenförderung wird das Konzept der „Person“ aus verschiedenen Perspektiven vorgestellt und erörtert. Ein dialektisches Begabungsmodell und ein Plädoyer für eine Personalisierung von Schule greifen diesen Gedanken auf und weisen auf praktische Folgerungen hin.

Das Karg Heft 03 bildet Beiträge und Ergebnisse vom gleichnamigen  Gadheimer Kreis 2009  ab.

Mit Beiträgen von:
Ingmar Ahl, Regina Ammicht Quinn, Armin Hackl, Christine Koop, Victor Müller-Oppliger, Walter Schweidler, Marianne Soff, Olaf Steenbuck, Gabriele Weigand.

84 Seiten. Broschiert.
ISSN 2191-9984 (Print)
ISSN 2191-9992 (Internet)

Erschienen: Januar 2012

Infos zur Publikation

Weiterführende Links

schliessen XTätigkeit auf einen Blick

Bitte wählen Sie:

  • Karg Transfer

    Im Handlungsfeld Transfer zielen wir auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzen wir in wirksame Informationsangebote: für Einsteiger (Karg Medien, Karg Impulskreise) und für Profis der Begabtenförderung (Karg Campus, Karg Foren).

  • Karg Innovation

    Im Handlungsfeld Innovation widmen wir uns der Weiterentwicklung des Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung. Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Praxis klären wir Konzepte und deren Wirkung, Zukunfts- und Gerechtigkeitsfragen: im Modellprojekt auf Antrag oder eigenen Impuls hin (Karg Partner) oder über Ausschreibung (Karg Preis).

  • Karg Partner

    In Modellprojekten klären wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft, was gelingende Begabtenförderung ausmacht.
    Ziel ist die Formulierung von Qualitätsstandards und von Qualifikationsanforderungen, von Konzepten und Kompetenzen einer gerechten Begabtenförderung.

  • Karg Preis

    In regelmäßigen Abständen schreiben wir Zukunfts- und Schlüsselthemen der Begabtenförderung aus und bitten um herausragende Projektideen. Diese zeichnen wir mit bis zu 50.000 Euro aus und ermöglichen so deren Umsetzung.
    Ziel ist die innovative Weiterentwicklung zentraler Themen der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    In Kooperation mit Bildungsministerien und -trägern ermöglichen wir Kitas, Schulen und Beratungsstellen, sich zu Kompetenzzentren in der Begabtenförderung zu qualifizieren. Ziel ist eine gelingende Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Hochbegabtenförderung.

  • Karg Foren

    Menschen mit Verantwortung für die Gestaltung des Bildungssystems laden wir zu Karg Foren ein.
    Ziel ist die Vernetzung von Bildungsministerien und Einrichtungsträgern, von Bildungspraxis und -wissenschaft in der Beratung und Förderung hochbegabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher.

  • Karg Medien

    Für ein begabungsgerechtes Bildungssystem braucht es Wegweiser. Fundiertes Fachwissen für den pädagogischen Alltag der Begabtenförderung aufzubereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Diesem Ziel dienen das Karg Fachportal Hochbegabung, die Karg Hefte und die Buchreihe "hochbegabung und pädagogische praxis".

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert Pädagogen in Kita und Schule im Finden und Fördern Hochbegabter. Impulskreismoderatoren arbeiten in landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer. Ziel ist die qualifizierte Fortbildung in der Begabtenförderung.

Karg Handlungsfelder Karg Campus Karg Foren Karg Impulskreise Karg Innovationen Karg Medien Karg Partner Karg Preis Karg Transfers