Home ProjekteFamilienzentrum Ludwig-Uhland-Straße

Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße

Bildungszentrum für Kinder und Familien

Wer

Stadt Maintal

Wo

Maintal-Bischofsheim

Wann

2010 – 2018

Website

www.maintal.de/...

Themenfeld:
Kita
Projektfeld:
Karg Partner
Handlungsfeld:
Innovation

Tätigkeit auf einen Blick

* News vom 3. Mai 2018: Sieger des Deutschen Kita-Preises 2018 *

„Kita des Jahres“


Das Familienzentrum Ludwig-Uhland-Strasse (früher: Kinderzentrum Maintal) ist eine kommunale Kinderbetreuungseinrichtung der Stadt Maintal. Die rund 140 Betreuungsplätze werden von Familien mit unterschiedlichen kulturellen und sozialen Hintergründen angenommen und so arbeitet das interdisziplinäre Team mit Familien und Kindern aus über 20 Nationen.

Mit dem Ziel einer beispielhaften Umsetzung des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans setzt sich die Kita das Ziel, jedes Kind in seinen individuellen Kompetenzen, seinen persönlichen Interessen und kulturellen Erfahrungen zu stärken und zu fördern. Bereits seit 2008 ist die Auseinandersetzung mit den Lernbedürfnissen auch entwicklungsschneller und hochbegabter Kinder immanenter Bestandteil der konzeptionellen Arbeit der Einrichtung.

Herausragende offizielle Anerkennung für sein einzigartiges Konzept erfuhr das Familienzentrum zuletzt beim ersten  Deutschen Kita-Preis. Die Maintaler Einrichtung ging als Siegerin in der Kategorie „Kita des Jahres“ hervor und ließ somit über 1.400 Mitbewerber aus ganz Deutschland hinter sich. Die Preisverleihung fand am 3. Mai 2018 in Berlin statt. (Dieser  Kurzfilm  mit Impressionen aus dem Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße entstand im Rahmen des Finales des Deutschen Kita Preises 2018.)

In den Jahren 2013 bis 2016 kooperierte die Kita mit der  Beratungsstelle Mainkind  der Goethe-Universität Frankfurt am Main zur Erprobung und Evaluation eines aufsuchenden Beratungsangebotes für Eltern. Die Anschlussfinanzierung dieses Angebots hat mittlerweile die Stadt Maintal übernommen. Darüber hinaus baute das Team der Einrichtung in den Jahren 2013 bis 2015 in Kooperation mit dem kommunalen Träger ein Fachberatungsangebot zur inklusiven Hochbegabtenförderung für Erzieherinnen und Erzieher der Stadt Maintal auf.

Seit 2010 steht die Kindertagesstätte des Familienzentrums in Kooperation mit der Karg-Stiftung pädagogischen Fachkräften mit Hospitationen, Fallbesprechungen oder Fortbildungen in der frühen Begabtenförderung als  Konsultationskindertagesstätte  im zur Verfügung.

Infos und Ergebnisse aus dem Projekt

Weiterführende Links

Projekt-Standorte

schliessen XTätigkeit auf einen Blick

Bitte wählen Sie:

  • Karg Transfer

    Im Handlungsfeld Transfer zielen wir auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzen wir in wirksame Informationsangebote: für Einsteiger (Karg Medien, Karg Impulskreise) und für Profis der Begabtenförderung (Karg Campus, Karg Foren).

  • Karg Innovation

    Im Handlungsfeld Innovation widmen wir uns der Weiterentwicklung des Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung. Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Praxis klären wir Konzepte und deren Wirkung, Zukunfts- und Gerechtigkeitsfragen: im Modellprojekt auf Antrag oder eigenen Impuls hin (Karg Partner) oder über Ausschreibung (Karg Preis).

  • Karg Partner

    In Modellprojekten klären wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft, was gelingende Begabtenförderung ausmacht.
    Ziel ist die Formulierung von Qualitätsstandards und von Qualifikationsanforderungen, von Konzepten und Kompetenzen einer gerechten Begabtenförderung.

  • Karg Preis

    In regelmäßigen Abständen schreiben wir Zukunfts- und Schlüsselthemen der Begabtenförderung aus und bitten um herausragende Projektideen. Diese zeichnen wir mit bis zu 50.000 Euro aus und ermöglichen so deren Umsetzung.
    Ziel ist die innovative Weiterentwicklung zentraler Themen der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    In Kooperation mit Bildungsministerien und -trägern ermöglichen wir Kitas, Schulen und Beratungsstellen, sich zu Kompetenzzentren in der Begabtenförderung zu qualifizieren. Ziel ist eine gelingende Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Hochbegabtenförderung.

  • Karg Foren

    Menschen mit Verantwortung für die Gestaltung des Bildungssystems laden wir zu Karg Foren ein.
    Ziel ist die Vernetzung von Bildungsministerien und Einrichtungsträgern, von Bildungspraxis und -wissenschaft in der Beratung und Förderung hochbegabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher.

  • Karg Medien

    Für ein begabungsgerechtes Bildungssystem braucht es Wegweiser. Fundiertes Fachwissen für den pädagogischen Alltag der Begabtenförderung aufzubereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Diesem Ziel dienen das Karg Fachportal Hochbegabung, die Karg Hefte und die Buchreihe "hochbegabung und pädagogische praxis".

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert Pädagogen in Kita und Schule im Finden und Fördern Hochbegabter. Impulskreismoderatoren arbeiten in landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer. Ziel ist die qualifizierte Fortbildung in der Begabtenförderung.

Karg Handlungsfelder Karg Campus Karg Foren Karg Impulskreise Karg Innovationen Karg Medien Karg Partner Karg Preis Karg Transfers