Home ProjekteHochbegabung inklusiv

Hochbegabung inklusiv

Grundschul-Oberschul-Tandem in Bremen

Wer

Freie Hansestadt Bremen, Senatorin für Kinder und Bildung

Wo

Bremen

Wann

2011 – 2014

Website

senatspressestelle.bremen.de/...

Themenfeld:
Schule
Projektfeld:
Karg Campus
Handlungsfeld:
Transfer

Tätigkeit auf einen Blick

Die Senatorin für Kinder und Bildung der Freien Hansestadt Bremen etabliert an Bremer Schulen konsequent das Konzept der Inklusion - der gemeinsamen Beschulung aller Schülerinnen und Schüler mit einem Höchstmaß individueller Förderung. Um dabei auch den Lern- und Leistungsbedürfnissen von besonders und hochbegabten Kindern gerecht zu werden, wurde an der  schule am Pfälzer Weg  (früher: Grundschule Pfälzer Weg; ausgezeichnet mit dem Deutschen Schulpreis 2012) und der benachbarten  Oberschule Koblenzer Straße  im Bremer Stadtteil Tenever ein besonderes Profil der schulischen Begabtenförderung in der inklusiven Schule entwickelt und erprobt.

Die beiden Schulen schlossen sich zunächst von 2011 bis 2014 für die Dauer des Modellprojekts zu einem Tandem zusammen und kooperieren seither eng miteinander. Gemeinsam mit der Schulbegleitung durch die Karg-Stiftung sowie der wissenschaftlichen Begleitung durch Prof. Dr. Simone Seitz  und Prof. Dr. Lisa Pfahl (beide ehemals Universität Bremen) und ihr Team erarbeiteten sie ein maßgeschneidertes Konzept der Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie der Qualifikation der Lehrkräfte, das sich auch dem Gelingen des Übergangs in die weiterführende Schule besonders annimmt.

Das Projekt ist deutschlandweit einmalig: Es zielt - für die Hochbegabtenförderung bislang untypisch - auf eine nichtgymnasiale Sekundarschulform ab und darüber hinaus auf eine Schülerschaft, die einen Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Migrationserfahrung von über 80% aufweist - eine Zielgruppe, die auf schulpädagogischer Ebene im Hochbegabungsthema bisher nur unzureichend berücksichtigt wurde.

Einen Großteil der Kosten für die wissenschaftliche Begleitung, die Qualifizierung der Lehrkräfte, Hospitationen sowie die kontinuierliche fachliche Begleitung beider Schulen übernahm die Karg-Stiftung.

So geht´s weiter: „Netzwerk Duchgängige Begabungsförderung Bremen“

Aufbauend auf den Erfahrungen aus dem Projekt „Hochbegabung inklusiv“ qualifizieren sich seit 2018 zunächst vier Verbünde aus Grundschule und weiterführender Schule aus allen Regionen Bremens als Standorte mit einem Schwerpunkt in der inklusiven Begabungsförderung. Dieses Netzwerk wird anschließend um weitere Verbünde erweitert, so dass ein dichtes und tragfähiges Netzwerk zur Begabungsförderung entsteht. Mit dem „Netzwerk Durchgängige Begabungsförderung Bremen“ beteiligt sich Bremen an der Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“.

Infos und Ergebnisse aus dem Projekt

Weiterführende Links

Projekt-Standorte

schliessen XTätigkeit auf einen Blick

Bitte wählen Sie:

  • Karg Transfer

    Im Handlungsfeld Transfer zielen wir auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzen wir in wirksame Informationsangebote: für Einsteiger (Karg Medien, Karg Impulskreise) und für Profis der Begabtenförderung (Karg Campus, Karg Foren).

  • Karg Innovation

    Im Handlungsfeld Innovation widmen wir uns der Weiterentwicklung des Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung. Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Praxis klären wir Konzepte und deren Wirkung, Zukunfts- und Gerechtigkeitsfragen: im Modellprojekt auf Antrag oder eigenen Impuls hin (Karg Partner) oder über Ausschreibung (Karg Preis).

  • Karg Partner

    In Modellprojekten klären wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft, was gelingende Begabtenförderung ausmacht.
    Ziel ist die Formulierung von Qualitätsstandards und von Qualifikationsanforderungen, von Konzepten und Kompetenzen einer gerechten Begabtenförderung.

  • Karg Preis

    In regelmäßigen Abständen schreiben wir Zukunfts- und Schlüsselthemen der Begabtenförderung aus und bitten um herausragende Projektideen. Diese zeichnen wir mit bis zu 50.000 Euro aus und ermöglichen so deren Umsetzung.
    Ziel ist die innovative Weiterentwicklung zentraler Themen der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    In Kooperation mit Bildungsministerien und -trägern ermöglichen wir Kitas, Schulen und Beratungsstellen, sich zu Kompetenzzentren in der Begabtenförderung zu qualifizieren. Ziel ist eine gelingende Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Hochbegabtenförderung.

  • Karg Foren

    Menschen mit Verantwortung für die Gestaltung des Bildungssystems laden wir zu Karg Foren ein.
    Ziel ist die Vernetzung von Bildungsministerien und Einrichtungsträgern, von Bildungspraxis und -wissenschaft in der Beratung und Förderung hochbegabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher.

  • Karg Medien

    Für ein begabungsgerechtes Bildungssystem braucht es Wegweiser. Fundiertes Fachwissen für den pädagogischen Alltag der Begabtenförderung aufzubereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Diesem Ziel dienen das Karg Fachportal Hochbegabung, die Karg Hefte und die Buchreihe "hochbegabung und pädagogische praxis".

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert Pädagogen in Kita und Schule im Finden und Fördern Hochbegabter. Impulskreismoderatoren arbeiten in landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer. Ziel ist die qualifizierte Fortbildung in der Begabtenförderung.

Karg Handlungsfelder Karg Campus Karg Foren Karg Impulskreise Karg Innovationen Karg Medien Karg Partner Karg Preis Karg Transfers