HomeAktuelles News Publikation: TAD - Rahmenmodell der Talententwicklung

Publikation: TAD - Rahmenmodell der Talententwicklung

Internationale Begabungsforschung

Datum

04/2020

 

TAD Framework (Talent development in Achievement Domains):

Begabung und Bildungserfolg unter einer Entwicklungsperspektive


Gelingensfaktoren der Talententwicklung - Implikationen für Diagnostik und Förderung

Erschienen in: Perspectives on Psychological Science
20. März 2020

Am 20.3.2020 wurde in der impactstarken psychologischen Fachzeitschrift Perspectives on Psychological Science das neue Rahmenmodell der Talententwicklung TAD Framework („Talent Development In Achievement Domains“/Talententwicklung in unterschiedlichen Leistungsdomänen) veröffentlicht.

Das Modell vereint unterschiedliche Perspektiven auf die Leistungsentwicklung, z.B. Intelligenz-, Begabungs- und Expertiseforschung. So gelingt es mit dem vielversprechenden integrativen Talententwicklungsmodell erstmals zu beschreiben, welche Einflussfaktoren für das Entstehen außergewöhnlicher Leistungen in den verschiedenen Entwicklungsphasen und in unterschiedlichen Leistungsdomänen von Bedeutung sind.

Das neue TAD Framework deckt die Leistungsentwicklung vom Grundschulalter bis zum Erwachsenenalter ab und kann im Hinblick auf verschiedene Leistungsdomänen wie z.B. Musik, Malerei oder Mathematik angepasst werden. Es ist für die Erkennung und Förderung von Begabungen sowie die Beratung im Begabungskontext von hoher praktischer Bedeutung: Indem für die Entwicklungsabschnitte jeweils Voraussetzungen und Merkmale von Talententwicklung benannt werden, können Potenziale und Fortschritte besser erkannt und gezielter unterstützt werden.

Entwickelt wurde das TAD Framework von der Forschergruppe ICPT („The International research Collaborative for the Psychology of Talent development“) rund um Franzis Preckel (Universität Trier) und Rena Subotnik (American Psychological Association, Washington, USA). Die elf internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die alle zur Leistungsentwicklung in unterschiedlichen Domänen aus genuin psychologischer Perspektive forschen, treffen seit 2018 in regelmäßigen Abständen zusammen, um an Forschungsfragen zur Leistungsentwicklung in unterschiedlichen Domänen zu arbeiten.

Die Karg-Stiftung unterstützt die ICPT-Forschergruppe seit 2018 bei der Entwicklung des TAD frameworks, in Kooperation mit der Münchner Siemens Stiftung. In 2021 trifft die ICPT-Forschergruppe das nächste Mal zusammen, um weiter an den mit dem TAD Framework verbundenen wissenschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten. Weitere Forschungsvorhaben und Publikationen sind geplant.

Karg-Projektseite:  Integratives Talententwicklungsmodell TAD

schliessen XAktivitäten auf einen Blick

Aktivitäten

  • Karg Aktivitäten

    Mit unseren Angeboten zur verbesserten Information und Qualifizierung von Kita, Schule und Beratungsstellen bringen wir das Bildungssystem in der Begabtenförderung voran: Karg Campus, Karg Impulskreise, Karg Partner Projekte, Karg Fachmedien.

  • Karg Fachmedien

    Unsere Publikationen bieten Grundlagen- und Professionswissen zum Thema Hochbegabung und orientieren in der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    Unser Qualifizierungskonzept ermöglicht Kitas, Schulen und Beratungsstellen die Entwicklung in der Begabtenförderung. Die Karg Campus Projekte schaffen in den Bundesländern nachhaltige Angebote und Strukturen zur Förderung Hochbegabter.

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert pädagogische und psychologische Fachkräfte im Finden und Fördern Hochbegabter. Wir bilden Moderatorinnen und Moderatoren aus, die in den landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer Grundlagenwissen der Begabtenförderung vermitteln.

  • Karg Partner

    In Modellprojekten finden wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft Antworten auf Zukunftsfragen in der Begabtenförderung.

Karg Fachmedien Karg Campus Karg Impulskreise Karg Partner