Home ProjekteFachtage Hochbegabtenförderung

Fachtage Hochbegabtenförderung

Verleihung der Karg Preise 2011 & 2013

Wer

Goethe-Lehrerakademie der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Wo

Frankfurt am Main

Wann

2011 – 2013

Themenfeld:
Beratung, Schule
Projektfeld:
Karg Foren
Handlungsfeld:
Transfer, Innovation

Tätigkeit auf einen Blick

In den Jahren 2011 und 2013 lud die Karg-Stiftung in Kooperation mit der Goethe-Lehrerakademie auf den Campus der Goethe-Universität Frankfurt am Main zu den Fachtagen Hochbegabtenförderung. Sie bildeten den Rahmen zur Verleihung des Karg Preises 2011 sowie des Karg Preises 2013. Die Fachtage richteten sich an pädagogische und psychologische Fachkräfte, die in Bildungspraxis und -verwaltung Verantwortung für die Gestaltung der Hochbegabtenförderung tragen, sowie an alle Interessierten. 

Fachtag Hochbegabtenförderung 2013

Verleihung Karg Preis 2013

Thema: „Schule der Potentialentfaltung - Begabung, Beziehung, Selbstkompetenz“

Am Fachtag des 8. Oktober 2013 nahm die Evangelische Schule Berlin Zentrum (ESBZ) den  Karg Preis 2013  entgegen. Diese Gemeinschaftsschule mit reformpädagogischem Ansatz zeichnet sich besonders durch ihre Konzepte der Potentialentfaltung aus, die eine partizipative und persönlichkeitsbildende inklusive Hochbegabtenförderung ermöglichen. Schulleiterin Margret Rasfeld, Mittelstufenleiterin Jenni Leonhard sowie Schülerinnen der ESBZ gaben an dem Tag eindrucksvoll Einblick in das rege Schulleben.

Die Laudatio hielt Armin Hackl, damals Kurator der Karg-Stiftung und zugleich Mitglied der Preisjury. Fachvorträge hielten darüber hinaus Prof. Dr. Victor Müller-Oppliger von der Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz („Selbstkompetenz und selbstgesteuertes Lernen als Elemente personorientierter Hochbegabtenförderung“) und Dr. Gudrun Schulz-Wensky gemeinsam mit Hermann Wübbels vom Institut zwischen-schritte für Lern- und Unterrichtsentwicklung („Wieviel Beziehung braucht das selbstgesteuerte Lernen noch?“). Die anschließende Podiumsdiskussion moderierte die Bildungsjournalistin Katja Irle im Gespräch mit Schülerinnen der ESBZ und des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe, Prof. Victor Müller-Oppliger sowie Prof. Dr. Dieter Katzenbach (Goethe-Universität Frankfurt am Main).

 

Fachtag Hochbegabtenförderung 2011

Verleihung Karg Preis 2011

Thema: „Underachiever: beraten und begleiten“

Am 29. November 2011 erhielten gleich zwei Preisträger ex aequo den  Karg Preis 2011: das Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland aus Brühl (bei Köln) sowie das Wilhelm-Ostwald Gymnasium in Leipzig. Beide Institutionen zeichnen sich durch ihr exzellent umgesetztes Engagement für Underachiever aus.

Den Fachvortrag zum Thema Underachievement aus psychologischer Perspektive hielt Prof. Dr. Franzis Preckel von der Universität Trier, jenen aus pädagogischer Perspektive Prof. Dr. Thomas Trautmann von der Universität Hamburg. Die anschließende Podiumsdiskussion mit den beiden Referenten moderierte Prof. Dr. Timo Hoyer von der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

Infos und Ergebnisse aus dem Projekt

Weiterführende Links

Projekt-Standorte

schliessen XTätigkeit auf einen Blick

Bitte wählen Sie:

  • Karg Transfer

    Im Handlungsfeld Transfer zielen wir auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzen wir in wirksame Informationsangebote: für Einsteiger (Karg Medien, Karg Impulskreise) und für Profis der Begabtenförderung (Karg Campus, Karg Foren).

  • Karg Innovation

    Im Handlungsfeld Innovation widmen wir uns der Weiterentwicklung des Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung. Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Praxis klären wir Konzepte und deren Wirkung, Zukunfts- und Gerechtigkeitsfragen: im Modellprojekt auf Antrag oder eigenen Impuls hin (Karg Partner) oder über Ausschreibung (Karg Preis).

  • Karg Partner

    In Modellprojekten klären wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft, was gelingende Begabtenförderung ausmacht.
    Ziel ist die Formulierung von Qualitätsstandards und von Qualifikationsanforderungen, von Konzepten und Kompetenzen einer gerechten Begabtenförderung.

  • Karg Preis

    In regelmäßigen Abständen schreiben wir Zukunfts- und Schlüsselthemen der Begabtenförderung aus und bitten um herausragende Projektideen. Diese zeichnen wir mit bis zu 50.000 Euro aus und ermöglichen so deren Umsetzung.
    Ziel ist die innovative Weiterentwicklung zentraler Themen der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    In Kooperation mit Bildungsministerien und -trägern ermöglichen wir Kitas, Schulen und Beratungsstellen, sich zu Kompetenzzentren in der Begabtenförderung zu qualifizieren. Ziel ist eine gelingende Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Hochbegabtenförderung.

  • Karg Foren

    Menschen mit Verantwortung für die Gestaltung des Bildungssystems laden wir zu Karg Foren ein.
    Ziel ist die Vernetzung von Bildungsministerien und Einrichtungsträgern, von Bildungspraxis und -wissenschaft in der Beratung und Förderung hochbegabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher.

  • Karg Medien

    Für ein begabungsgerechtes Bildungssystem braucht es Wegweiser. Fundiertes Fachwissen für den pädagogischen Alltag der Begabtenförderung aufzubereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Diesem Ziel dienen das Karg Fachportal Hochbegabung, die Karg Hefte und die Buchreihe "hochbegabung und pädagogische praxis".

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert Pädagogen in Kita und Schule im Finden und Fördern Hochbegabter. Impulskreismoderatoren arbeiten in landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer. Ziel ist die qualifizierte Fortbildung in der Begabtenförderung.

Karg Handlungsfelder Karg Campus Karg Foren Karg Impulskreise Karg Innovationen Karg Medien Karg Partner Karg Preis Karg Transfers